Der Sozialfond

Der Sozialfond ist ein niedrigschwelliges Angebot, um auch zum Beispiel finanziell benachteiligten Kindern und Jugendlichen die Teilnahme an Veranstaltungen und Projekten der Jugendarbeit zu ermöglichen. 

Von wem?

 Der Sozialfonds ist von der Jugendkonferenz der Samtgemeinde Horneburg installiert worden, um zum Beispiel die Teilhabepakete vom Land zu ergänzen. Auf niedrigschwelliger Ebene, ohne Antragsformulare und Wartezeit, können mit dem Sozialfonds zum Beispiel die Teilnahmebeträge der Teilnehmer:innen von Projekten/Veranstaltungen und Freizeiten reduziert werden. 

 

Privatpersonen, in häufigsten Fall Eltern, deren Kinder am Ferienspaß der Jugendpflege teilnehmen, füllen den Sozialfonds nach einem einfachen System auf.

 

Aktion XY kostet 3 Euro (Minimalbetrag).

Eltern zahlen zum Beispiel 5 Euro für Aktion XY, die Differenz zum Minimalbetrag geht vollständig in den Sozialfonds rein,

in diesem Beispiel 2 Euro.

 

Immer wieder kommt es auch vor, dass Firmen, Institutionen, Vereine und Verbände für den Sozialfonds spenden.

Dadurch können viele Kinder und Jugendliche unterstützt werden.


Für wen?

Der Sozialfonds wurde für benachteiligte Kinder und Jugendliche der Samtgemeinde Horneburg gegründet.